MENÜ
Menü schließen (mobiles icon)
Header Titelbild

Projektansicht

Das Memorial Gusen und die Róźiniec w Gusen, zwei Mahnmale von herausragende Bedeutung im ideengeschichtlichen Zusammenhang

Das Memorial Gusen und die Róźiniec w Gusen, zwei Mahnmale von herausragende Bedeutung im ideengeschichtlichen Zusammenhang

Forschungstätigkeiten, Besuch, Austausch

Im bzw. aus dem Lagerbereich Gusen des KZ-Hauptlagers Mauthausen wurden von den KZ-Häftlingen bzw. von den Überlebendenverbänden zwei ganz anders gestaltete Mahnmale errichtet, die in unterschiedlicher Ausformung, Zielrichtung und Genese von herausragender Bedeutung sind:

● das Memorial Gusen und

● die Róźiniec w Gusen.

Im Projekt wird versucht mit Hilfe von Methoden der Objektbiographie, historischen Geographie, Kulturwissenschaften und Architekturgeschichte bzw. Zeitgeschichte die zwei Mahnmale vorzustellen und damit auch das damit verbundene Schicksal der KZ-Häftlinge zu skizzieren. Darüberhinaus werden die zwei unterschiedlich gestalteten Mahnmale erstmals als Untersuchungsobjekte (Artefakte und Memorialarchitektur) in einen ideengeschichtlichen Zusammenhang länderübergreifend gestellt, der die Basis einer Inwertsetzung auf europäischer Ebene ermöglicht.

Maßnahmen - Arbeitsschritte:

•Vorbereitende Tagung in Warschau im Vorjahr (IPN Warschau).

•Grundlagenforschung als Basis einer Inwertsetzung auf europäischer Ebene, Zeitzeugensuche etc. und

• Studie mit oa. Methoden.

• Indrucklegung/Publikation in pl und dt Sprache.

•Tagungen und Vorstellung der Ergebnisse in Warschau bzw. Österreich und

• Zusammenarbeit mit allen interessierten staatlichen sowie nichtstaatliche Organisationen (Workshops).

Schwerpunkt
Wissenschaft für das Kulturerbe: Forschung, Innovation, Wissenschaft und Technologie zum Wohle des Kulturerbes
Ziele
  • Kulturerbe als Schlüsselkomponente der kulturellen Vielfalt und des interkulturellen Dialogs
  • Zugänglichkeit des Kulturerbes für alle Menschen
  • Interkultureller Dialog, Aussöhnung nach Konflikten und Konfliktprävention