MENÜ
Menü schließen (mobiles icon)
Header Titelbild

Projektansicht

Kulturgüterschutz konkret

Kulturgüterschutz konkret

Informations-, Schulungs- oder Sensibilisierungskampagne, Konferenz, Symposium, Forum, Debatte

Kulturgüterschutz – ein Themenfeld, dessen nationale wie internationale Bedeutung in den vergangenen Jahren exponentiell gestiegen ist. Das Zentrum für Kulturgüterschutz der Donau-Universität Krems greift in dieser Vortragsreihe aktuelle Bereiche des Kulturgüterschutzes auf und bemüht sich um eine breite Vermittlung der Thematik.

An vier Abenden im Jahr werden Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Praxis zu Themen aus den verschiedensten Bereichen des erweiterten Kulturgüterschutzes sprechen und sich im Anschluss der Diskussion mit dem Publikum stellen.

Das vorläufige Programm sieht für 2018 folgende Themen vor:

  • Jänner 2018 – Wien – Die Carabinieri-Einheit zum Schutz von Kulturgütern (in Kooperation mit ICOM und der Österreichischen Militärischen Zeitschrift)
  • März 2018 – Weitra – Kulturgüterschutz an der Grenze (in Kooperation mit der Waldviertelakademie)
  • September 2018 – Krems – Weinbauarchitektur im Weltkulturerbe (in Kooperation mit Europa Nostra Austria)
  • November 2018 – Wien – Militärischer Kulturgüterschutz in internationalen Einsätzen (in Kooperation mit dem Nordic Center for Cultural Heritage and Armed Conflict und der Offiziersgesellschaft Wien)

Weiterführende Angaben zu den einzelnen Vortragsabenden werden zeitgerecht bekannt gegeben. Die Teilnahme ist kostenlos.

Schwerpunkt
Wertschätzung des Kulturerbes: Qualitätsstandards für Interventionen am Kulturerbe
Ziele
  • Kulturerbe als Schlüsselkomponente der kulturellen Vielfalt und des interkulturellen Dialogs
  • Kulturerbe als Element der Beziehungen zwischen der Union und Drittländern
  • Personenzentrierte, inklusive, zukunftsorientierte, stärker integrierte, nachhaltige und sektorübergreifende Zugänge zum Kulturerbe
  • Debatte und Forschung betreffend die Qualität der Erhaltung, den Schutz, die innovative Um- und Weiternutzung sowie die Aufwertung des Kulturerbes
  • Zugänglichkeit des Kulturerbes für alle Menschen
  • Forschung und Innovation betreffend Kulturerbe, Statistiken
  • Strategien für regionale und lokal Entwicklung sowie nachhaltigen Tourismus
  • Qualifikationen sowie Wissensmanagement und ‑transfer im Kulturerbesektor
  • Bildung und lebenslanges Lernen
  • Interkultureller Dialog, Aussöhnung nach Konflikten und Konfliktprävention
  • Forschung und Innovation zum Kulturerbe
  • Verhinderung des illegalen Handels mit Kulturgütern
, (Bildrechte: © Department für Bauen und Umwelt, Donau-Universität Krems)
Bildrechte: © Department für Bauen und Umwelt, Donau-Universität Krems

Bildrechte: © Department für Bauen und Umwelt, Donau-Universität Krems
Bildrechte: © Department für Bauen und Umwelt, Donau-Universität Krems
Bildrechte: © Department für Bauen und Umwelt, Donau-Universität Krems
Bildrechte: © Department für Bauen und Umwelt, Donau-Universität Krems