MENÜ
Menü schließen (mobiles icon)
Header Titelbild

Projektansicht

Vom Diarium zum Digitarium

Vom Diarium zum Digitarium

Konferenz, Symposium, Forum, Debatte, Forschungstätigkeiten

Das Wien[n]erische Diarium (heute: Wiener Zeitung) liegt seit seiner Gründung 1703 als Quellenbestand geschlossen vor. An seiner Nutzung in einer digitalen Umgebung besteht großes wissenschaftliches Interesse, das aus mehreren Disziplinen hervorgeht: u.a. aus der Mediengeschichte, Kunstgeschichte, Musikgeschichte, Literaturwissenschaft, Zeremonial-, Namenforschung oder der historischen Linguistik. Das Ziel des am ACDH durchgeführten go!digital 2.0 Projekts ist es, in enger Zusammenarbeit mit ForscherInnen dieser Disziplinen zu untersuchen, welche Aspekte der Erschließung aus deren Sicht von besonderer gemeinsamer Relevanz sind.

Im Rahmen einer zweitägigen Konferenz wird das Projektteam, das derzeit einen Workflow für die Volltexterschließung mehrerer hundert Ausgaben des 18. Jahrhundert vorbereitet, nach einjähriger Projektlaufzeit über die Herausforderungen dieses Quellenbestands berichten und erste Ergebnisse mit der Fachgemeinschaft teilen. Anhand konkreter Beispiele aus der Forschungspraxis soll diskutiert werden, wie eine digitale Edition idealerweise aussehen könnte, sodass sich damit Forschungsfragen unterschiedlicher Disziplinen beantworten lassen.

Wie es mit dem digitalisierten Volltext weitergeht, entscheiden auch die KonferenzteilnehmerInnen, indem sie das DIGITARIUM miterdenken und mit ihrem Fachwissen und ihren Interessen frühzeitig in Entwicklungs- und Annotationsprozesse eingebunden sind. Die Einladung zur Teilnahme ergeht daher "abermalen an die Liebhaber des Wienerischen Diarii" sowie an jene, die am DIGITARIUM Interesse haben.

Schwerpunkt
Wissenschaft für das Kulturerbe: Forschung, Innovation, Wissenschaft und Technologie zum Wohle des Kulturerbes
Ziele
  • Debatte und Forschung betreffend die Qualität der Erhaltung, den Schutz, die innovative Um- und Weiternutzung sowie die Aufwertung des Kulturerbes
  • Zugänglichkeit des Kulturerbes für alle Menschen
  • Forschung und Innovation betreffend Kulturerbe, Statistiken
Erste Ergebnisse aus dem Projekt werden mit der Fachgemeinschaft geteilt, (Bildrechte: CC-BY 4.0, Sandra Lehecka)
Erste Ergebnisse aus dem Projekt werden mit der Fachgemeinschaft geteilt
Bildrechte: CC-BY 4.0, Sandra Lehecka

Bildrechte: CC-BY 4.0, Sandra Lehecka
Vom Diarium zum Digitarium
Bildrechte: CC-BY 4.0, Sandra Lehecka
Bildrechte: CC-BY 4.0, Sandra Lehecka
Konferenz zum Digitalisierungsprojekt rund um's Wienerische Diarium
Bildrechte: CC-BY 4.0, Sandra Lehecka
Bildrechte: CC-BY 4.0, Sandra Lehecka
Das Wien[n]erische Diarium ist ein einzigartiger historischer Datenschatz, an dessen digitaler Erschließung Forscher*innen des ACDH derzeit arbeiten
Bildrechte: CC-BY 4.0, Sandra Lehecka