MENÜ
Menü schließen (mobiles icon)
Header Titelbild

Ausstellung: Henri Matisse

European Year of Cultural Heritage 2018 - Europäisches Kulturerbejahr 2018

Ausstellung: Henri Matisse

05. Mai 2018 - 30. September 2018

Veranstaltungsort: Stadtturmgalerie der Künstlerstadt Gmünd, Hauptplatz 9853, Gmünd, Niederösterreich

Veranstalter: Kulturinitiative Gmünd


Signatur der Ausstellung mit Werk von Matisse in orange und pink
© kuenstlerstadt-gmuend.at

Die Künstlerstadt Gmünd zeigt das grafische Werk von Henri Matisse

Henri Matisse zählt zu den einflussreichsten und wichtigsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Als Zeichner, Maler und Bildhauer hinterließ er ein reiches und beeindruckendes Lebenswerk. Die Stadtturmgalerie zeigt von 5. Mai bis 20. September 2018 eine beachtliche Auswahl an Lithografien, die Henri Matisse nach seinen berühmten „gouaches découpées“ gefertigt hat.

Matisse' grafisches Œuvre ist von zwei Motiven geprägt: Der Frau und der reinen Farbe! Frauen, die Matisse in Alltagsbewegungen und natürlichen Posen portraitierte, zeichnete der Künstler mit wenigen prägnanten Strichen und fing auf beispiellos reduzierte Weise damit ihre Seele, ihren ganzen körperlichen Ausdruck ein. Die Ausstellung in Gmünd spannt einen Bogen von den frühen Akt- und Portraitdarstellungen der 1920er-Jahre bis hin zu den wunderbaren, im Abstraktionsgrad stark fortgeschrittenen lithografierten Frauenportraits der 1950er-Jahre.

Daneben wird es bunt und farbenstark. Die Farbenglut des Mittelmeerraums und die beschwingte, unbeschwerte Lebensweise des Südens trugen dazu bei, dass sich Henri Matisse bereits früh vom Naturalismus abwandte und seine Malerei in den Dienst der Farbe als individuelles Ausdrucksmittel stellte. In seinen letzten Lebensjahren entwickelte er eine Technik des Scherenschnitts, die einzigartig und für immer mit seinem Namen verbunden ist: Auf mit Gouache eingefärbten Papierbögen „zeichnete er mit der Schere“, schnitt Formen aus und befestigte diese auf großen Leinwänden. Die „gouaches découpées“ waren erfunden und gelten bis heute als Meisterwerke und Quintessenz seines künstlerischen Schaffens.

Das zentrale Werk in dieser Technik ist das wohl berühmteste Künstlerbuch der Kunstgeschichte, JAZZ. Hier vereinen sich Henri Matisse‘ Liebe zur Musik und Sehnsucht nach der leuchtenden, reinen Farbe. Alle 20 in JAZZ! versammelten Lithografien werden in der Ausstellung präsentiert.

Kuratiert von MMag. Julia Schuster, STRABAG Kunstforum, und Dr. Erika Schuster, Kulturinitiative Gmünd. In enger Zusammenarbeit mit der Galerie BOISSERÉE, Köln, und der BERNARD JACOBSON Gallery, London.

Die Ausstellung wird von ExpertInnenvorträgen begleitet Mehr Info.

Eine Ausstellung der Kulturerbejahr-Initiative Künstlerstadt Gmünd. Im Rahmen der Initiative finden Ausstellungen in zahlreichen Galerien und Ateliers statt. Mehr Info

Zurück