MENÜ
Menü schließen (mobiles icon)
Header Titelbild

Präsentation: Onlineplattform Gedenkjahr 2018

Die Österreichische Mediathek gestaltet im Kulturerbejahr 2018 eine Onlineplattform mit audiovisuellen Archivquellen zu verschiedenen Themen der österreichischen Geschichte, die in Form von dauerhaften Onlineausstellungen online veröffentlicht werden. Die Plattform wird am 2. Februar im Rahmen einer Abendveranstaltung …

Präsentation: Onlineplattform Gedenkjahr 2018

02. Februar 2018

Veranstaltungsort: Wien, Technisches Museum

Veranstalter: Technisches Museum Wien / Österreichische Mediathek



Onlineplattform Gedenkjahr 2018

Die Österreichische Mediathek gestaltet im Kulturerbejahr 2018 eine Onlineplattform mit audiovisuellen Archivquellen zu verschiedenen Themen der österreichischen Geschichte, die in Form von dauerhaften Onlineausstellungen online veröffentlicht werden. Die Plattform wird am 2. Februar im Rahmen einer Abendveranstaltung im Technischen Museum Wien präsentiert.

 

Audiovisuelle Quellen als mediale Erinnerung – die Österreichische Mediathek

Archivaufnahmen aus dem Bestand der Mediathek machen Geschichte hör- und sichtbar und erinnern an historische Wendepunkte, Brüche und markante Ereignisse der politischen Geschichte Österreichs.

Im Gegensatz zu früheren historischen Wendepunkten steht uns für die Erinnerung an historische Ereignisse des 20. Jahrhunderts durch die aus diesem Zeitraum vorhandenen audiovisuellen Medien eine besondere Quellengattung zur Verfügung, die eine grundsätzlich neue Qualität der Erinnerbarkeit und der Vergegenwärtigung ermöglichen.

 

Die Österreichische Mediathek des Technischen Museums Wien bewahrt als österreichisches audiovisuelles Archiv diesen Schatz an historischen Medienquellen zur Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Eine Onlineplattform – mehrere Ausstellungen

Im Rahmen des Gedenkjahres 2018 gestaltet die Mediathek eine Onlineplattform mit audiovisuellen Quellen aus ihren Beständen. Auf dieser Plattform werden im Lauf des nächsten Jahres mehrere dauerhafte Onlineausstellungen veröffentlicht, die der Darstellung markanter Ereignisse und Diskussionen in der österreichischen Geschichte des 20. Jahrhunderts gewidmet sind und diese mit Archivaufnahmen aus dem Bestand der Mediathek illustrieren.

Geplant sind Ausstellungen zu folgenden Themen:

12. November 1918 – der Geburtstag der Republik Österreich: Das Ende des Ersten Weltkriegs und der Übergang zur Ersten Republik wird ab Oktober 2018 in einer Onlineausstellung dargestellt. Die Ausstellung stellt die letzte Ausgabe einer umfangreichen medialen Weltkriegschronik der Mediathek dar, die seit 2014 aufgebaut wurde. (online ab Oktober 2018)

• In der Ausstellung "100 Jahre – 100 Töne" werden Aufnahmen aus lebensgeschichtlichen Interviews präsentiert, die mithilfe von Aufnahmen aus dem Oral–History-Projekt „MenschenLeben“ alltagshistorische Einblicke in jedes Jahr seit der Republiksgründung bieten. (online ab Oktober 2018)

• 13. März 1938 – der "Anschluss" an das nationalsozialistische Deutsche Reich: Audiovisuelle Archivquellen rund um die Ereignisse des März 1938. (online ab Februar 2018)

• 1968/1978 – das Erwachen der österreichischen "Zivilgesellschaft": Medienquellen von den Auswirkungen des Prager Frühlings bis zu den Demonstrationen gegen und der Abstimmung über die Inbetriebnahme des Kernkraftwerks Zwentendorf (online ab Mai 2018)

• 1988 – Vergangenheitsbewältigung in Österreich: Die Bedeutung des „Bedenkjahres 1988“ für die österreichische Vergangenheitsbewältigung. (online ab Oktober 2018)

• Praha/Wien – Die audiovisuellen Echos des Jahres 1918 in Wien und Prag: ein Forschungsprojekt zur Geschichte der Zäsur von 1918 und ihrer Neuverhandlungen und Interpretationen im Laufe des 20. Jahrhunderts. (gefördert von der Kulturabteilung der Stadt Wien, Präsentation der Projektergebnisse im Oktober 2018)


ZUR ONLINEPLATTFORM
ZUM PROJEKT

Zurück