MENÜ
Menü schließen (mobiles icon)
Header Titelbild

Europeana #edTech Challenge

Die virtuelle Bibliothek europeana.eu ruft auf zur #edTech Challenge! Bis 28. Februar werden spannende Ideen zu innovativen Lehr- und Lernmethoden an der Schnittstelle von Kulturerbe und digitalen Technologien gesucht.

Europeana #edTech Challenge

© pro.europeana.eu
© pro.europeana.eu

Wie kann innovatives Lernen und Lehren gefördert werden, das Kulturerbe und digitale Technologien verknüpft? Europeana lädt EntwicklerInnen, DesignerInnen und UnternehmerInnen dazu ein, ihre besten Ideen zu digitalen Projekten einzusenden.

Nehmen Sie die #edTech Challenge an! Reichen Sie Ihre Ideen ein:

Deadline: bis 28. Februar 2018, 23:59 Uhr

Preisgeld gesamt: €30.000

 

Teilnahmebedingungen:
Zugelassen sind Personen oder Teams aus der ganzen Welt ab dem Alter von 18 Jahren, die in ihren jeweiligen Ländern als Rechtspersonen registriert sind (weitere Informationen dazu finden Sie hier).

Zugelassene Projekte

  • müssen digital sein bzw. digitale technologische Prozesse und Ressourcen nutzen
  • dürfen den von Europeana mit offenen Lizenzen zur Verfügung gestellten Inhalt nur zum Zwecke der Bildung und Lehre anwenden
  • müssen einen ersten Prototypen bereits bis 31. August 2018 einsenden

Erfolgreiche Einsendungen

  • verwenden Europeanas offen lizenzierten Content an zentraler Stelle
  • fördern innovatives Lernen und/oder Lehren durch neue digitale Erziehungstechnologien und/oder didaktische Zugänge (z.B:  Virtual Reality, künstliche Intelligenz, Gamification, etc.)
  • liegt ein konkretes Geschäftsmodell zugrunde, das die Nachhaltigkeit des Projektes sichert
  • können in unterschiedlichen Ländern und Sprachen verwendet werden (scalability potential)

Nicht zugelassen sind: Projekte, die bereits EU-Förderungen erhalten, Publikationen von Dissertationen oder ähnlichen wissenschaftlichen Publikationen, sowie Forschungsprojekte.


Alle weiteren Informationen zur Ausschreibung finden Sie unter:

Europeana.eu ist eine virtuelle Bibliothek, die einer breiten Öffentlichkeit das wissenschaftliche und kulturelle Erbe Europas von der Vor- und Frühgeschichte bis in die Gegenwart in Form von Bild-, Text-, Ton- und Video-Dateien zugänglich machen soll. Die Europeana Foundation sitzt in Den Haag (Niederlande) und wird von der Europäischen Kommission kofinanziert.

Zurück